Archivbeiträge Bürgerservice, Rathaus und Politik

Landesehrenbrief für Ortsvorsteherin und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Juliana Loch

„Unsere Mitbürger und die Gemeinde haben dir eine Menge zu verdanken“, so Bürgermeister Thomas Scholz in seiner Laudatio bei der Überreichung des Landesehrenbriefes an die Mengerskirchener Ortsvorsteherin und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Juliana Loch.

Als Anerkennung und Wertschätzung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten erfahre sie jetzt einen sichtbaren Ausdruck des Dankes in Form des Ehrenbriefes und der Ehrennadel des Landes Hessen, die er ihr im Auftrag des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und des Landrates Manfred Michel überreichen dürfe. Er sei stolz, so Bürgermeister Thomas Scholz, dass es im Marktflecken Mengerskirchen viele Bürger gebe, die sich für das Gemeinwohl einsetzten, für das Zusammenleben Hervorragendes leisten, füreinander einstehen und selbstlos Menschen helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen oder in Not geraten seien. Juliana Loch verkörpere all diese Eigenschaften.
Neben ihrer verantwortungsvollen fast 40-jährigen Arbeit als Arzthelferin engagiert sich Juliana Loch seit vielen Jahren im kirchlichen Bereich. Schon von 1983 bis 1987 war sie Mitglied im Pfarrgemeinderat, von 1991 bis 1995 hatte sie den Posten der stellvertretenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden inne und seit 2003 steht sie diesem Gremium als Vorsitzende vor. Auch im kommunalen Bereich bringt sie sich ehrenamtlich ein und ist seit 2006 Ortsvorsteherin von Mengerskirchen. Hier zeichnet sie sich durch großen Einsatz aus. Sie ist über das normale Maß hinaus Ansprechpartner für die Bürger und setzt sich vehement für deren Belange ein. Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und Engagement sind für sie eine Selbstverständlichkeit.
In Vertretung von Pfarrer Walter Henkes gratulierte Pastoralreferent Markus Neust im Namen der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena Juliana Loch zur Überreichung des Ehrenbriefes des Landes Hessen. In ihrer Amtszeit als Pfarrgemeinderatsvorsitzende habe sich die Kirche stark verändert. Aus der ehemaligen Pfarrei Mengerskirchen (L) sei zunächst der Pastorale Raum Mengerskirchen (XL) und schließlich der Pastorale Raum Weilburg-Mengerskirchen (XXL) geworden. Gegen Letzteren habe Juliana Loch vehement gekämpft, gegen Limburg konnte man sich aber nicht behaupten. Großen Erfolg hatte sie aber bei der Verhinderung des von Limburg geplanten Kirchenabrisses bzw. der Verkleinerung und des Abrisses des Pfarrheims, wogegen sie sich mit aller Macht erfolgreich stemmte. Noch heute erinnert man sich an ihre Worte bei den mehrfach einberufenen Versammlungen: „Die Kirche bleibt stehen, wo sie ist. Sie gibt uns Heimat und liegt uns am Herzen!“ Juliana Loch sei eine „Mutter Courage“ und laufe zur Hochform auf, wenn es kritisch werde, so Markus Neust. Ein Beweis dafür sei ihr unnachahmlicher, mit großer Gefühlswallung vorgetragener Aufruf am Ende des letzten Familiengottesdienstes gewesen, sich als Kandidat für den neu zu wählenden Pfarrgemeinderat aufstellen zu lassen. Aus bisher nur vier Kandidaten wurden daraufhin 15. Einmalig! Sie fackele nicht lange, sehe immer wo es fehlt, sei geradlinig und pragmatisch, vor allen bei der Moderation von Sitzungen, so Markus Neust.
Viele Lobes- und Dankesworte sprach auch Pfarrer Herbert Leuninger, ein Verwandter von Juliana Loch. Er beschrieb sie als heimatliebend, familienzentriert, vereinsfreudig, weltoffen, kirchentreu, politikzugewandt und gemeinschaftsverbunden .Sie sei ein echter Leuninger. Dass sie gleich zwei wichtige Ämter in der Gemeinde ausfülle, mache in besonderer Weise deutlich, dass man Kirche und Politik verbinden kann. Sie erfülle diese Aufgabenkombination mit großer Stärke. Herbert Leuninger gratulierte ihr zur Überreichung des Ehrenbriefes, die Ehrung sei aber nur ein kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit.
In einem kurzen Satz dankte Juliana Loch für die „Lobesworte“: „Ich habe doch alles nur gerne gemacht! Das Wohl der Menschen liegt mir sehr am Herzen.“

LEB Loch1 f99de

Bürgermeister Thomas Scholz würdigte die Leistungen von Juliana Loch und gratulierte im Namen der Gemeindegremien.

LEB Loch3 cddcf

Pfarrer Herbert Leuninger und Pastoralreferent Markus Neust gratulierten Juliana Loch zum Landesehrenbrief.

LEB Loch2 0c86e

Bürgermeister Thomas Scholz überreichte Juliana Loch im Namen des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und des Landrates Manfred Michel in Anwesenheit ihrer Familie, Verwandten und Vertreter von Ortsbeirat und Pfarrgemeinderat den Ehrenbrief des Landes Hessen.