Archivbeiträge Bürgerservice, Rathaus und Politik

KEC GmbH – BOXXERPARTS ist bereits der 22ste Fair Trade Punkt in Mengerskirchen

„Für uns war es eine Selbstverständlichkeit auf Fair Trade Kaffee umzustellen“ betonte Geschäftsführer Jürgen Eckerth anlässlich der Anbringung der obligatorischen Plakette am Eingang zur Kantine.

„Und: wir verbrauchen eine ganze Menge!“ Herbert Schuld, Leiter der Steuerungsgruppe Fair-Trade City, konnte dies bestätigen. Mittlerweile seien aber die Beschaffungswege geklärt und die ständige Auffüllung der Bestände organisiert. Gerade jetzt in der Flüchtlingskrise, in der vielen der Spruch von der Beseitigung der Fluchtursachen in den Herkunftsländern flott über die Lippen gehe, sei es wichtig darauf hinzuweisen, dass man in Mengerskirchen schon vor mehr als 20 Jahren die Zusammenhänge erkannt und jetzt, mit der Bewerbung als Fair Trade City, einen weiteren Schritt getan habe.
Bürgermeister Scholz betonte, dass nur durch die Beteiligung möglichst vieler aus einzelnen kleinen Schritten eine große Bewegung zur Änderung der Verhältnisse werden könne. Er bedankte sich deshalb ganz besonders beim Unternehmen KEC und den dort Verantwortlichen: „Kaffeeküchen gibt es sicherlich auch noch in vielen anderen Betrieben und Büros in der Gemeinde. KEC setzt hier ein Zeichen“, drückte er seine Hoffnung aus, dass sich reichlich Nachahmer finden, die den guten Zweck über die geringfügigen Mehrkosten stellen.

Fair trade Boxxerparts ad87d

Herbert Schuld, Leiter der Steuerungsgruppe Fair-Trade City, überreichte die Fair Trade-Plakette an Geschäftsführer Jürgen Eckerth von KEC GmbH –BoXXerparts. Mit ihm freuen sich Bürgermeister Thomas Scholz und Parlamentsvorsitzender Manfred Gotthardt.