Dienstleistung von A-Z

Schornsteinfeger

Leistungsbeschreibung

Die Aufgaben des Schornsteinfegers reichen von der erstmaligen Abnahme bei Errichtung oder Änderung von Feuerungsanlagen über regelmäßige Kehrungen und Überprüfungen bis hin zur regelmäßigen Messung der Abgaswerte.

An wen muss ich mich wenden?

Ab 2009 besteht nicht mehr die Pflicht, alle Aufgaben an Ihrer Anlage ausschließlich durch den zuständigen Bezirksschornsteinfeger durchführen zu lassen. Nur die Abnahme Ihrer Feuerungsanlage und die Durchführung der Feuerstättenschau obliegen weiterhin Ihrem Bezirksschornsteinfeger.

Das Kehren und Überprüfen Ihrer Feuerungsanlage und das Messen der Abgaswerte kann durch andere, qualifizierte Schornsteinfeger durchgeführt werden. Wegen einer gesetzlich vorgegebenen Übergangsfrist ist diese Wahlmöglichkeit jedoch bis Ende 2012 auf Schornsteinfeger aus dem europäischen Ausland beschränkt. Ab Januar 2013 können Sie sich für diese nicht hoheitlichen Aufgaben Ihren Schornsteinfeger frei wählen. Bedingung ist, dass der Schornsteinfeger in dem, vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle eingerichtetem Schornsteinfegerregister geführt ist.

Bis Ende 2012 werden für alle Schornsteinfegerarbeiten festgelegte Gebühren erhoben. Diese Gebühren können sie bei der Verwaltung Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt oder Sonderstatusstadt erfragen. Ab 2013 wird es nur noch eine Gebührenordnung für die Arbeiten geben, die verpflichtend durch den bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden. Die Kosten für alle anderen Tätigkeiten sind dann nicht mehr reglementiert und können verhandelt werden.

Die kommunalen Behörden Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt oder Sonderstatutsstadt führen die Aufsicht über die Bezirksschornsteinfeger.

Welche Gebühren fallen an?

Die für diese Arbeiten anfallenden Gebühren werden vom Schornsteinfeger zurzeit auf Grundlage der Kehr- und Überprüfungsgebührenordnung des Landes mittels spezifizierter Rechnung erhoben und sind vom Grundstückseigentümer bzw. von der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer zu tragen.

Ab Januar 2013 beschränkt sich die Gebührenverordnung ausschließlich auf "hoheitliche Aufgaben", d.h. auf die Abnahme von Feuerungsanlagen, auf die Feuerstättenschau, die alle 3,5 Jahre stattfindet, und auf die Führung des Kehrbuches. Die Kosten für alle anderen Tätigkeiten sind dann nicht mehr reglementiert und können verhandelt werden.

Was sollte ich noch wissen?

"Hoheitliche Aufgaben" wie Feuerstättenschau, Abnahme Ihrer Anlage und Kehrbuchführung sind ausschließlich dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger vorbehalten. Anderen vorgeschriebenen Tätigkeiten könne bis einschließlich 2012 nur durch qualifizierte Schornsteinfeger aus dem europäischen Ausland durchgeführt werden. Ab 2013 gilt diese Einschränkung nicht mehr und Arbeiten können auch an qualifiziert deutsche Schornsteinfeger vergeben werden. Vor der Vergabe sollten Sie jedoch nachprüfen, dass der betreffende Schornsteinfeger im Schornsteinfegerregister des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle registriert ist.

Welche Arbeiten an Ihrer Feuerungsanlage zu welchem Zeitpunkt fällig werden, können Sie dem Feuerstättenbescheid entnehmen, den Ihnen Ihr bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger im Rahmen der Feuerstättenschau zur Verfügung stellt.

Genaueres können Sie in den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen lesen:

  • Gesetz zur Neuregelung des Schornsteinfegerwesens (BGBl I Nr. 54 vom 28.11.2008)
  • Kehr- und Überprüfungsordnung im Land Hessen vom 18. Nov. 1996 (BVBl. I S. 557)
  • Kehr und Überprüfungsgebührenordnung für das Land Hessen zuletzt geändert am 6. November 2008 (GVBl. I S.936)
  • Hessische Bauordnung (HBO) vom 18.Juni 2002 (GVBl. I S. 274)

"Hessen-Finder"

Durch Klicken auf den Button, gelangen Sie zum Hessenfinder.

Hessenfinder

Der Hessen-Finder ist ein Service des Landes Hessen in Kooperation mit den Hessischen Kommunen.

Er gibt Ihnen je nach Informationsbedarf für Situationen wie z.B. Geburt, Heirat, Umzug usw. Auskünfte zu behördlichen Leistungen und amtlichen Formularen."